„Lasertherapie der Haut“ – die neue S2k-Leitlinie ist online

„Lasertherapie der Haut“ – die neue S2k-Leitlinie ist online

Die neue S2k-Leitlinie „Lasertherapie der Haut“ (Dermatologie) der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF) ist online.

Die Debatte um die 2021 in Kraft getretene Verordnung zum Schutz vor schädlichen Wirkungen nichtionisierender Strahlung bei der Anwendung am Menschen (NiSV) hat im Rahmen der finalen Regulierung aufgezeigt, dass Laserbehandlungen mit Nebenwirkungen assoziiert werden können.

Laseranwendungen, wie beispielsweise das Entfernen von Tätowierungen und Permanent Make-up, haben nach BMU- Umfragen Nebenwirkungen bei der Anwendung optischer Strahlung in der Kosmetik.

Daher sollen sie seit Anfang 2021 nur durch approbierte Ärzt:innen mit einer entsprechenden Fachkunde nach NiSV durchgeführt werden.

Die S2k-Leitlinie „Lasertherapie der Haut“ soll nun helfen, Behandlungen mit Lasersystemen nebenwirkungsärmer, sicherer und effizienter zu machen.

Mit ihr werden – orientiert an unterschiedlichen Indikationen – Kriterien und Vorgehensweisen für den sicheren Einsatz aber auch Ausschluss festgelegt, um Nebenwirkungen zu reduzieren.

Federführende Fachgesellschaft bei der Erstellung der Leitlinie ist die Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG) mit Beteiligung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e.V. (DGPRÄC), Deutsche Gesellschaft für Lasermedizin e.V. (DGLM), Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V. (BVDD) und Deutsche Dermatologische Lasergesellschaft e.V. (DDL).

S2k-Leitlinie-Lasertehrapie-der-Haut-Fachgesellschaften-Copyright-AWMF-2022

Volltext-Version Leitlinie AWMF-Register-Nr.: 013-095, 2022

„Lasertherapie der Haut unter Berücksichtigung ähnlicher Strahlenquellen und Wirkungen“

Quelle: https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/013-095l_S2k_Lasertherapie-der-Haut_2022-03.pdf

Über die AWMF

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF) ist der deutsche Dachverband von 182 Fachgesellschaften der Medizin.

Sie koordiniert seit 1995 die Erstellung von Leitlinien für medizinsche Diagnosen und Therapien. Ihre jeweiligen Fachgesellschaften umfassen in Summe rund 280.000 Mitglieder.

„Die AWMF berät über grundsätzliche und fachübergreifende Angelegenheiten und Aufgaben, erarbeitet Empfehlungen und Resolutionen und vertritt diese gegenüber den damit befaßten Institutionen, insbesondere auch im politischen Raum. Neben den – angesichts der zunehmenden Spezialisierung immer dringenderen – Aufgaben der inneren Zusammenarbeit will sie damit die Interessen der medizinischen Wissenschaft verstärkt nach außen zur Geltung bringen.

Die AWMF wird durch direkten Auftrag der Mitgliedsgesellschaften oder durch deren Delegierte tätig. Greift die AWMF einschlägige Probleme in eigener Initiative auf, so sucht sie die Übereinstimmung mit den Mitgliedsgesellschaften.(…) (Zitat: AWMF Aufgaben und Ziele)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentare werden erst nach unserer manuellen Freigabe öffentlich sichtbar, was etwas Zeit in Anspruch nehmen kann. Beachten Sie dazu bitte neben der Netiquette auch unsere Datenschutzrichtlinen